Offener Brief einer Partnervermittlerin

Partnervermittler betrügen, ziehen einsame Kunden über den Tisch, verlangen ihr Honorar im Voraus, machen Partnervorschläge, geben Anzeigen von Menschen auf die gar nicht existieren, haben nur „Schrott“ oder „Karteileichen“ auf Lager…(welch schrecklichen Worte über Menschen) und lassen es sich auf Kosten anderer gut gehen.
All diese Artikel habe ich mir, sorgfältig gesammelt und katalogisiert, von einem partnersuchendem Mann zeigen lassen müssen.
Einem Mann der mich anrief um bei mir eine geeignete Frau zu finden. Meine Bitte, zu einem persönlichen Gespräch in mein Büro zu kommen lehnte er ab. Er bat um einen Hausbesuch damit ich seine Lebensgewohnheiten, sein Haus, etc. kennen lerne um dadurch einen besseren Eindruck von ihm zu bekommen.
Nachdem ich zwei Stunden zu ihm gefahren bin, mir sein Haus von oben bis unten, seinen Garten, seine Oldtimersammlung etc. angesehen hatte, klärte er mich darüber auf,
dass ein „Haustürgeschäft“ keine Gültigkeit habe. Zudem würde er, falls überhaupt, in Raten zahlen, oder erst bei Erfolg weil … er schon mal bei einer Vermittlung war und die Vorschläge ihm nicht so gut gefallen haben.
Bevor er allerdings irgendetwas unterschreiben würde, wollte er erst mal drei Frauen gratis treffen um die Frauen zu testen. (Welch schrecklicher Gedanke als Frau getestet zu werden.) Nach sechs Stunden war ich dann endlich wieder in meinem Büro. Deprimiert, ausgelaugt und enttäuscht.
Warum muß ich mir anhören, dass es gemein ist, mit Singles Geld zu verdienen. Beschwert sich jemand über die Berufe eines Arztes, Verkäufern, Friseuse, Unternehmers u.s.w.? Jeder Mensch auf dieser Welt verdient mit und durch andere Menschen seinen Lebensunterhalt. Ich mag mich einfach nicht für meinen Beruf rechtfertigen müssen.
Jetzt stellen Sie sich doch einmal vor Sie gehen in ein Restaurant, bestellen Essen und sagen zu dem Koch: „ Jetzt probiere ich das Essen aus, ob es mir schmeckt, mir nicht schlecht davon wird und dann bezahlte ich es. Vielleicht. Vielleicht auch nur zur Hälfte. Je nach dem wie viel Arbeit Sie damit, meiner Meinung nach, gehabt haben.“ Was wird dieser Koch nun mit Ihrer Bestellung machen? Nichts.
Dann noch die Vorstellung erst bei erfolgreicher Vermittlung zu bezahlen. Wie soll das aus wirtschaftlichen Gründen gehen? Allein schon die Definition Erfolg. Nach einem glücklichem Jahr mit dem neuen Partner, oder zusammenziehen, oder erst bei der Hochzeit, oder erst nach zehn Jahren glücklich verheiratet sein?
Was ist, wenn ein Vermittler für seinen Klienten Inserate aufgibt, wochenlang intensiv für ihn tätig ist und der Kunde per Zufall jemanden kennerlernt. Pech für den Vermittler?
Allein da zeigt sich doch schon die Unmöglichkeit eines reinen Erfolgshonorars. Zumal, das muss ich ehrlich sagen, natürlich nicht jeder durch eine Vermittlung seinen Lebenspartner findet. Ein Versprechen welches viele Kunden möchten, eine seriöse Vermittlung allerdings niemals geben wird.
Was zeichnet eine seriöse Vermittlung aus?
Das Sie Hausbesuche macht? Das sie keine macht?
Das sie nur eine Anzahlung verlangt und den Rest erst bei Erfolg?
Das Sie teure Inserate für ihre Klientel aufgibt? Der es sich anders überlegt und sein Honorar zurückfordert?
Das sie dem Kunden, der sein großes Glück durch die Vermittlung gefunden hat das Honorar zurückzahlt? Und falls nicht, dieser Kunde zum Anwalt geht.
Das sie Gesprächstermine mit einem Interessenten vereinbart, dieser in Begleitung kommt und beide nach zweistündigem Beratungsgespräch betonen – wir sind nur mal so aus Spaß gekommen?
Das sie dem Kunden, nachdem er vier Vorschläge, ein Inserat, drei persönliche Beratungsgesprächen bekommen hat das komplette Honorar zurückzahlt nur, weil er keine Lust mehr hat?
Oder ist ein Institut erst dann seriös wenn es bei erfolgreicher Vermittlung umgehend das gesamte Honorar zurückzahlt? Ja, auch das erleben wir Vermittler. Kunden die klagen, weil sie schon vor Ablauf der Vertragszeit durch die Vermittlung Ihren Partner durch diese gefunden haben.
Ich bin sicher dass die meisten Institute voller Sorgfalt, Seriosität und mit viel Liebe an ihre Arbeit gehen. Diese Eigenschaften wünschen wir uns auch von unseren Klienten. Gemeinsam werden wir dann auch zum Erfolg kommen.
Zum Glück sind die meisten meiner Klienten liebevolle, zufriedene Menschen. Und diese finden bei mir auch ihren Lebenspartner!
Schöne und optimistische Geschichten zum Thema Liebe und Partnersuche finden Sie in meinem Buch
„Die Liebe findet jeden“In diesem Sinne wünsche ich Ihnen, liebe Leserin und lieber Leser, viel Glück und Erfolg bei der Suche nach Ihrem Traumpartner.
Ihre Maria Klein

Über Maria Klein Partnervermittlung Tipps für die Partnersuche

Seit über 34 Jahren führt Maria Klein seriöse Partnervermittlung für die Schweiz, Deutschland und Österreich durch. Dabei setzt ihre Agentur auf den persönlichen Kontakt mit den Klienten und hebt sich so von anonymen Onlineportalen ab. „Trotz der Millionen Single im Internet, hat sich die klassische Partnervermittlung doch wieder durchgeschlagen. Die Vorteile liegen auf der Hand.", so Maria Klein. Individuelle und anspruchsvolle Betreuung bei der Partnersuche.
Dieser Beitrag wurde unter Buchtipp für Singles, Maria Klein Partnervermittlung Referenzen, Partnervermittlung Maria Klein, seriöse Partnervermittlung abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s